• Herzlich Willkommen!

    Nach der Schließung von inDiablo.de wurden die Inhalte und eure Accounts in dieses Forum konvertiert. Ihr könnt euch hier mit eurem alten Account weiterhin einloggen, müsst euch dafür allerdings über die "Passwort vergessen" Funktion ein neues Passwort setzen lassen.

    Solltet ihr keinen Zugriff mehr auf die mit eurem Account verknüpfte Emailadresse haben, so könnt ihr euch unter Angabe eures Accountnamens, eurer alten Emailadresse sowie eurer gewünschten neuen Emailadresse an einen Administrator wenden.

Mögliche Hardware für einen neuen PC

Wolverine

Well-known member
Ex-Staffmember
✸ Horadrim ✸
Registriert
16 Oktober 2001
Beiträge
6.648
Punkte Reaktionen
152
Ich werde ständig gefragt, was man den für Hardware für das neue Diablo 2R kaufen soll.
Wir haben ja leider immer noch das Problem, das die Grafikkarten teurer sind, als sie vom Hersteller sein sollten.
Deswegen hab ich dann mal für rund ~400€ was zusammen gesucht und jeder kann dann entscheiden, was für eine GPU er da rein setzt.
Bei einem 550w Netzteil sollte man es mit der GPU, aber auch nicht übertreiben. Zum Beispiel eine RTX 3060.

d2rohnegputtkp2.jpg


Golem.de hat neulich einen Test zum Intel i3 10105F veröffentlicht, in meinem Beispiel ist der Vorgänger mit 100mhz weniger aufgeführt.

Bei meiner Beispiel Zusammenstellung kann man auch noch sparen, in dem man den Arctic Kühler weglässt. Ich bin allerdings kein Fan von den Intel Boxed Kühlern und würde die ~20€ eher ausgeben. Beim Netzteil könnte man auch sparen, allerdings sollte ja jeder Wissen, am Netzteil sollte man nicht sparen. Wer also lieber ein 80+ Bronze oder schlechter mit non-modularen Kabeln haben will, kann das ja einfach gegen das Seasonic in der Liste tauschen. Ich habe selbst das Seasonic Focus GX, allerdings mit 750w und ich bin gut zufrieden.

Ich würde die Lüfter im Gehäuse gegen Arctic P12 120mm PWM PST Lüfter tauschen, die kann man in Reihe stecken und die kosten das Stück ~5-7€. So benötigt man dann nur einen PWM-Stecker und steuert alle anderen, als wenn es ein einziger wäre.

Ja ich weiß es gibt "Fertig-Rechner von der Stange" die günstiger sind, aber da weiß man leider nie so genau was verbaut ist und Ihr müsst ja bedenken, die kaufen das ganze ja nicht nur einmal sondern ein paar tausend mal und mehr und bekommen entsprechenden Mengenrabatt.

Aufgrund meiner Erfahrung, mit PCs von Medion, Dell, HP und co würde ich lieber selbst basteln. Auf alle Produkte die Ihr online kauft habt Ihr eine Händler Gewährleistung und meistens auch eine Herstellergarantie. Das heißt ob Ihr den Rechner selbst zusammen baut, ein Kumpel oder der Händler ist egal. Ist was defekt, einfach umtauschen.

Ich hab hier einen PC stehen für einen Foren User (er hat mir die Teile geschickt, weil ich hab Spaß daran und bau die Kiste zusammen, Testen also Lüfterkurve optimieren, Bios Update und Windows 10 installieren / aktivieren), da war beim ersten Versuch das Mainboard defekt, kein Problem umgetauscht. Das nächste funktioniert.

Ist ja nicht unbekannt, das Hardware mein Hobby ist und ich freu mich immer wieder, wenn ich jemandem das zusammen bauen oder stellen darf, was er / sie / es haben will. So kann ich entsprechend Testen und weiterempfehlen.
Ich würde jedem von euch am liebsten einen neuen PC bauen, ich verdiene nur das daran, was euch der ganze Aufwand Wert ist. Feste Preise mag ich nicht, nicht jeder kann sich das leisten und ich lasse mich ja für Spaß bezahlen. Bisher bin ich mit der Freiwilligkeit gut gefahren. Die Sache hat natürlich Haken, ich verschicke das ganze ungern mit der Post. In der Regel bekomme ich also Besuch und ich kann euch als Privatperson keine Garantie / Gewährleistungen geben. Die habt Ihr, wie bereits geschrieben auf jedes Produkt.

P.s. Es ist auch möglich den PC mit der DHL oder UPS zu versenden, allerdings muss der dann bei mir vom Paketdienst abgeholt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben