• Herzlich Willkommen!

    Nach der Schließung von inDiablo.de wurden die Inhalte und eure Accounts in dieses Forum konvertiert. Ihr könnt euch hier mit eurem alten Account weiterhin einloggen, müsst euch dafür allerdings über die "Passwort vergessen" Funktion ein neues Passwort setzen lassen.

    Solltet ihr keinen Zugriff mehr auf die mit eurem Account verknüpfte Emailadresse haben, so könnt ihr euch unter Angabe eures Accountnamens, eurer alten Emailadresse sowie eurer gewünschten neuen Emailadresse an einen Administrator wenden.

Eure ersten Eindrücke zu Diablo Immortal

8u7ch3r

Well-known member
Registriert
23 Januar 2005
Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
11
Wollte eigentlich nur auf dem PC spielen, aber da es gestern bereits auf Mobile released wurde, habe ich mir die Mobile Version mal reingezogen.
Und ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Ich habe in der Vergangenheit das eine oder andere Mobile RPG angespielt, und jedes einzelne war clunky und fummeling. Diablo Immortal hingegen fühlt sich ab dem ersten Moment sehr smooth an. Alles geht angenehm von der Hand und man merkt, dass sich zu jedem einzelnen Aspekt des GUI Gedanken gemacht wurden.

Was mir sonst noch aufgefallen ist: im Intro haben sie grossartig bei LotR geklaut. Die Szene mit dem Balrog in Moria kann man fast 1:1 so sehen.
 

Cloud

Active member
Registriert
22 April 2003
Beiträge
638
Punkte Reaktionen
22
Wollte eigentlich auch bis zum PC Release warten aber bei über 24 Stunden früher konnte ich nicht abwarten.
Ich hab noch nie mehr als irgend welche Puzzle Games aufm Handy gespielt daher hab ich keinen Vergleich allerdings hat es sich von Anfang an gut angefühlt das Touch ist zwar nicht so meins allerdings spätestens mit dem Anschluss des Controllers hat es echt Spaß gemacht und aus meinem "kurz" Test ist inzwischen schon fast Level 40 geworden.
 

DameVenusia

Webmaster
Admin
✸ Horadrim ✸
Registriert
9 August 2000
Beiträge
11.288
Punkte Reaktionen
196
Ich werde nachher Mal die PC Version ausprobieren.
 

SantasClaws

D2 - Charakterforen, Sieger bei Schlag den Mod
Moderator
Staff
✸ Horadrim ✸
Registriert
13 August 2006
Beiträge
5.190
Punkte Reaktionen
188

Wär ich Grün würd ich die Diablo Immortal Sektion aus Prinzip gleich wieder zu machen :eek:
 

neithan02

Well-known member
Registriert
25 Mai 2006
Beiträge
2.216
Punkte Reaktionen
159
tscha, der scheiß war doch sehr wahrscheinlich....
und blizzard hat imo eh viel guten willen in den letzten jahren verschenkt.
 

sEXORZIST

Well-known member
Registriert
6 Januar 2003
Beiträge
1.357
Punkte Reaktionen
54
nix für mich - grad wieder deinstalliert....
 

Membaris

Member
Registriert
18 Oktober 2021
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
48
War doch aber mehr oder minder klar, dass derartige "Gefahren" kommen.

Ich las gar mal, dass D:I einfach von einem bereits vorhandenen China-Titel kopiert wurde, und einfach nur Diablo-Skins und Story überspielt worden sind.
Und da es ein free-to-play ist, und Blizzard eben heutzutage auf Cash aus ist, war natürlich auch die Sache mit dem Cashshop vorhersagbar.
Zusätzlich muss auch erwähnt werden, dass D:I in Belgien, als auch den Niederlanden verboten wurde, aufgrund der Lootboxen - RNG, Cashshop, Gambling, etc.

D:I ist - wie viele Spiele ihres Genres - ein Test, ob man es schafft, die Geldbörse geschlossen zu halten, oder ob einem das Geld egal ist.

Das Spiel selbst wird auf seine Art und Weise natürlich Spaß machen, jedoch werden automatisch Probleme eingebaut werden, welche durch Cash gelöst werden können - eine ganz normale Strategie in derartigen Spielen.
Wer mal was ganz großes sehen mag, sollte mal bei "Black Desert Online" vorbeischauen... geniale Grafik, der beste Combat und das beste PVP, welches ich je in einem MMO sah.. jedoch typisch koreanisch sehr auf einen Cashshop ausgelegt, welcher Probleme im Spiel beseitigt. :clown:

Aber das ist auch an und für sich das größte Problem - Dinge, welche über den Cashshop gelöst werden.
Wer einfach nur die Story durchspielen mag, wer einfach nur grinden mag, wer einfach nur seine Zeit totschlagen möchte, der kann dennoch D:I normal spielen und das Interesse darin behalten... man muss nur der Versuchung widerstehen. :D


- - -

*edit sagt:*

Hab eben nun ein paar Augenblicke bis zum ersten Boss (?) gespielt.
Hier also mal meine ersten, "kurzen" Eindrücke:

Gleich nach dem Start crashte das Spiel erstmal. :D
Danach lief es aber recht flüssig.
Das Hauptmenü war für mich erstmal schwierig und ungewohnt, da die Buttons mir nicht anzeigten, was sie bewirken, auch wenn ich die Maus darüber bewegte.
Nach kurzem Hin und Her jedoch schaffte ich es vom Hauptmenü zur Serverauswahl (Blood Rose yuheee) und fand den Button zum Erstellen eines Charakters.

Hier begann dann gleich mal meine bisher größte Freude mit dem Spiel - Die Charakteranpassung. :hammer:
Ja, ich bin ein großer Sucker bezüglich sowas und konnte mich doch schon gut austoben.
Besonders die Auswahl der Tattoos, als auch das verschiedene Makeup im Gesicht gefielen mir sehr.
Wo ich mir jedoch eine größere Auswahl gewünscht hätte, wäre definitiv bei den Frisuren gewesen.
Gleichzeitig hätte es mir sehr gefallen, hätte man auch die Figur des Charakters verändern können - ist zwar schön, dass man zumindest den Kopf des Chars anpassen kann, jedoch hätte ich mir auch gewünscht, dass man sowohl Größe, als auch zumindest Gewicht hätte verändern können. (Dutzende Slider zum Einstellen jedes kleinen Winkels des Chars habe ich aber sowieso nicht erwartet)
Einen Minuspunkt muss ich jedoch bezüglich der Farben vergeben.
Einzig Schwarz empfand ich als tatsächlich "kräftige Farbe", während die meisten anderen Farben eher blass und grell wirkten.
Zumindest war es mir unmöglich ein schönes, kräftiges Rot zu kreieren. ;(

Nun denn, der Charakter war erstellt, das Intro spielte ab.
Und hier bekam ich einen kurzen Schockmoment, denn mein liebevoll erstellter Char tauchte nicht im Diablogmenü auf.. sondern die 0815 voreingestellte Paladin-Dame. :rolleyes:
War so der erste Moment, wo ich das Spiel eigentlich gleich wieder zur Seite legen wollte.. Wieso lasst ihr mich mein Herzblut in die Erstellung meiner Paladin-Dame stecken, wenn ich in jedem Dialog von nun an dennoch nur die Voreinstellung sehen darf. :motz:
Naja, immerhin kann ich im Menü, recht klein, das Gesicht der Guten bewundern.

Aber was soll's, immerhin ist dies Diablo!
Also, nach diesem kurzen Schrecken schaute ich gleich mal, ob mein Controller funktioniert.
Zwar wurde er nicht als "unterstützt" auf der Homepage angezeigt, jedoch wurde er sofort erkannt!
Ein Diablo mit Controller? Etwas komplett neues für mich!
Und muss sagen - ja doch das hat was.
Fühlt sich flüssig an, die Attacken kommen gut.. nur das Zielen verstand ich noch nicht. :D
Kommt vlt noch mit der Zeit, immerhin gingen die Bewegungen und Attacken gut genug ab, um mich bis zum ersten Boss durchzuschlagen, jenen zu besiegen und Loot einzusammeln.
Zur Menüführung hingegen muss ich gestehen, dass ich dennoch automatisch zur Maus wechsel, da dies einfach schneller und gewohnter funktioniert.
Finde diese Kombination aber herrlich - Controller zum Kämpfen und Laufen, die Maus zur Menüführung, ein weiterer Pluspunkt, wie ich finde.

Als ich nun den Boss besiegte und eine weitere Cutszene mit NICHT MEINER Paladin-Dame begann, ich der Story lauschte und im Anschluss wieder die Kontrolle über MEINE Paladin-Dame erhielt, wollte ich nun das Spiel verlassen, um zu schauen, wie das Speichern im Spiel funktioniert.
....
Hätte ich doch mal vorher gegoogelt, als auf die harte Tour herauszufinden, dass D:I nicht automatisch abspeichert, sondern nur in Intervallen.. glücklicherweise speicherte es nach dem Bosskill ab, sodass zumindest das eine gedropte Item gespeichert wurde, jedoch musste ich erneut den gewonnenen Skill, als auch das gedropte Item anlegen.
Als ich dann begriff, dass ich die Cutszene mit NICHT MEINER Paladin-Dame nun erneut anzusehen habe, hab ich dann erstmal das Spiel wieder beendet. :ww:

Alles in allem schätze ich, dass vom Spielfeeling her das Spiel mir doch Spaß machen wird, besonders da das Feeling mit einem Controller etwas völlig neues für mich ist, in Bezug auf Diablo.
Weiß jedoch schon jetzt, dass mich alleine die Sache mit dem vorgespeicherten 0815-Preset-Build der Paladin-Dame mir bis zur letzten Sekunde auf den Nerv gehen wird.. immerhin wird mich das wohl abhalten doch für MTX Cash auszugeben. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

8u7ch3r

Well-known member
Registriert
23 Januar 2005
Beiträge
2.998
Punkte Reaktionen
11
Inzwischen habe ich das Game 4-5h getestet. Sowohl auf dem Handy, als auch auf dem PC. Und ich muss sagen, es sieht wie Diablo aus, aber es fühlt sich nicht wie Diablo an. Optisch ist es ganz ok, auf Diablo 3 Nivau. Also ca. 10-jährige Optik. Aber das Game selbst fühlt sich einfach "falsch" an. Es fühlt sich 1:1 wie eines dieser China-Grinding-Games an, die es zuhauf im Appstore gibt. Permanent wird man zugespammt mit Meldungen von irgendwelchen Goodies die man abholen kann. Gefühlt für jeden Klick gibt es eine winzige Belohnung. Man fühlt sich die ganze Zeit wie der Esel mit der Karotte vor der Nase. Mache dies und wenn man es schön brav ausgeführt hat, gibt es ein kleines Leckerli und weiter gehts in der endlosen To-Do-Liste.

In meinen Augen ist ein Game, das die Spielmotivation nur durch permanente Belohnungen am Leben erhalten kann, schlecht designed. Ein gutes Spiel erzeugt von alleine Motivation. Man möchte die Welt erkunden, wissen wie die Story weitergeht oder verschiedene Interaktionen ausprobieren.

Ich werde DI als nächstes noch am TV testen, aber aktuell kann ich mir nicht vorstellen, dass ich das Game langfristig spielen werde.
 

Monster8

Member
Registriert
17 September 2003
Beiträge
209
Punkte Reaktionen
3
Hab's heute für eine Stunde gespielt, am Abend werd ich dem Game noch 2-3 h Zeit geben...es ist, wie bereits angesprochen, ein klassiches Loot&Level, nur extrem Casual - mich persönlich störts ungemein wen meine Skills automatisch upgraden und ich die Items nur danach aussuche, ob sie meine Stats verbessern, hab mich bereits nach 10 Minuten ertappt die Itembeschreibung garnicht mehr zu lesen.

Die ganzen Benachrichtigungen stören mich nicht wirklich, ich finds ganz nett das man regelmäßig ein bisschen Loot geschenkt bekommt - nur bin ich gespannt, wann die Paywall kommt. Maximal spiel ich die Kampagne durch, ich will einfach die Geschichte mitkriegen - alles andere wirkt aber zu "simpel"
 

Farbkreis

Guest
Gibts denn Leute die Interesse daran hätten zusammen das Game zu spielen?

Meine Rahmendaten lauten:
- gemütliches Durchspielen, Erkunden der Welt.
- kein bis wenig Echtgeld (der 5 Euro Battle Net Pass wäre für mich ok, alles andere nicht)
- Zusammen Spaß haben

?
 

Ziger

Well-known member
Registriert
8 Februar 2005
Beiträge
1.584
Punkte Reaktionen
134
Ich hab auch mal 3h gespielt, dabei ca lvl30 erreicht:

+ Hatte keine Abstürze, mein einziges Problem war, das meine Skills 2-3mal nicht mehr funktionierten.
+ Optisch ok und wer D3 mag, wird sich recht einfach zurecht finden.
+/- Gefühlt 90+% von Monstern etc sind copy paste von D3, dazu ein paar Namen von D2 usw

--- Items: Hatte kein einziges Item das interessant war. Items haben einen Wert, wenn ein Item einen besseren Wert hat, wirds einem angezeigt (grün UP), das wird angezogen, alles andere entsorgt.
- Questlines: Gibt öfters mal Dinge wie "Geh zu Cain -> Sprich mit Cain -> Sprich mit Cain -> Klick was am Boden -> Sprich mit Cain"... 2-3x hintereinander mit demselben NPC sprechen, naja
- Skills: 5 Knöpfe, 4 sind meist Cooldown Skills. Ich mag keine Cooldowns in ARPGs. Gefühlt hält man halt 90% der Zeit einfach den Standardangriff gedrückt
- Schaden ist komisch. Manchmal ist nichts ein Problem und man kann sogar Bosse einfach Facetanken, manchmal hauen 3-4 normale Monster hart genug das man fast stirbt
- Man trifft andere Spieler, manchmal haut man dieselben monster, manchmal bekämpfen sie unsichtbare Monster. Sieht recht doof aus, wenn man mit 5 anderen in einem kleinen Raum steht und diese unsichtbare Gegner bekämpfen

----- Geld ausgeben ist schon ziemlich "in your face", teuer soweit ich das beurteilen kann und für gewisse Aspekte auch nicht wirklich umgehbar. Ist auch nicht nur via Menu gelöst, gibt auch ingame händler, die nur für Ressourcen handeln, die es via Echtgeld gibt. Wie sehr das benötigt wird um normal durchzuspielen, kann ich aber noch nicht beurteilen
Bsp: Legendäre Gems (sehr sehr stark), die soll man aufwerten in dem man viele davon hat und kombiniert, droppen in Rifts.
Damit sie allerdings droppen, benötigt man "Tokens", gefundene Rare haben eine 5% chance auf Gems, gekaufte für ca 2.50 pro Stück 100%. Man kann da aber auch 3 tokens auf einmal nutzen. Man kann also ca 7.5 Euro in ein 4minuten Rift stecken, damit 3 gems rauskommen (und dann kann man natürlich auchnoch die falschen bekommen).
Wie gesagt, kann nicht beurteilen ob man diese Gems wirklich braucht, aber da scheint schon ordentlich Power drin zu sein und ohne Echtgeld wird man da nirgends hinkommen

Mein Fazit:
Kämpfen fühlt sich zu schlecht an, als dass ich das länger spielen will (wer weniger Probleme mit Cooldowns hat, sieht das evtl anders). Items sind bisher auch eher eine beleidigung für das Genre. Überall sind Mechaniken drin, die für ein bisschen Geld deutlich bessere Belohnungen abwerfen.
Man kann mit dem Spiel sicher Spass haben und Zeit totschlagen. Für mich sind die Spielmechaniken, die für mich ein ARPG ausmachen zu schlecht (items+Kämpfe). Dazu kommt, dass künstliche Barrieren geschaffen werden, die man in erster Linie durch Echtgeld lösen kann. Bisher ging alles F2P, aber es ist absehbar dass es sehr mühsam wird, wenn man langfristig dranbleiben will.
 

NeKro1

New member
Registriert
6 November 2005
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
richtig langweilig... kurz angezockt und zurück zu D2:R HC
 

Dumal

New member
Registriert
11 Dezember 2021
Beiträge
9
Punkte Reaktionen
22
Ich finde es auch langweilig. Es kommt kein Feeling auf und das kämpfen ist mir viel zu eintönig.
Kurz auf PC angespielt und deinstalliert!
 

InMemoriam

Well-known member
Registriert
6 Januar 2010
Beiträge
2.777
Punkte Reaktionen
5
die Sache ist ja, dass selbst andere f2p china games teilweise "fairer" monetarisiert sind, in dem Sinne, dass f2p spielen (mit viel gegrinde) möglich ist.

Eindrücke:

- mir macht das simple Kämpfen tatsächlich Spaß, finds auch optisch für ein mobile game ganz hübsch. Etwas düsterer als D3.
- Crusader ist die mobilste Klasse, DH die langsamste (lol)
- Spammen ist nicht, alles außer primary skills hat cooldowns
- das name dropping ist nicht mehr heilig. Die Story ist ja eh relativ egal und dann taucht mal Zoltan Kulle, Inifussbaum, Countess, King Leoric, jeder NPC Name aus D1/D2 auf. Wirkt alles so deplatziert - soll das Fans locken?
- Klassen sind halt d3 redux. Ich hab mich damals geweigert den Necro zu kaufen, spiele den jetzt und macht Spaß
- alles kann irgendwie aufgewertet und verschmolzen und bla werden. Tausend sammelbares Zeug dafür, dass über dailys/battlepass und vielviel Rifts ausgeschüttet wird. Alternativ wirst du wenn halt mal ein Gem zum upgraden fehlt dezent vom Juwelier deines Vertrauens erinnert, dass man diese auch einfach käuflich erwerben könnte.
- wollte einfach mal die Story durchlaufen aber zweites Innehalten nachdem man relativ schnell mit dem Gesicht in den Shop gedrückt wird ist, dass so um ~32 einfach Schluss ist. Die Story geht erst weiter nachdem man sich auf 35 gegrindet hat. Möglich im Endeffekt nur über Rifts oder den battle pass abarbeiten und das dauert. Dieser künstliche Roadblock passiert dann nochmal auf lvl40 - weiter bin ich nicht aber google meint es bleibt nicht dabei. Waren jetzt vielleicht zehn Rifts für ein Level - nervig.
- yt videos reden von ~1.5k um einen legendary gem zu min/maxen. Da bist du wohl schnell fünfstellig bei einem perfekten Char. Ansonsten kann man natürlich ein Maximum von einer legendary crest per Monat gegen Spielwährung kaufen und hoffen, dass in diesem einen Rift der gewünschte 5*Gem droppt - sind immerhin 1% Chance. Das dann noch drei (oder war es vier?)mal wiederholen um den 5* Gem mit anderen 5*Gems upgraden zu können. Et voila eine Sockelung ist fertig.

bin ja schmerzbefreit (und will mir pvp anschauen) also werde ichs wohl noch bis 60 durchziehen und dann mehr berichten
 

Macintom

Well-known member
Ex-Staffmember
✸ Horadrim ✸
Registriert
15 September 2010
Beiträge
2.268
Punkte Reaktionen
77
Wär ich Grün würd ich die Diablo Immortal Sektion aus Prinzip gleich wieder zu machen :eek:
Na, ist schon ok. Wobei man sich tatsächlich eingestehen muß, daß die guten alten Gamingzeiten von Bli§§ard vorbei sind.
Oder sind es unseren guten alten Zeiten? Keiner weiß genaues ;)
 

sEXORZIST

Well-known member
Registriert
6 Januar 2003
Beiträge
1.357
Punkte Reaktionen
54
....
Oder sind es unseren guten alten Zeiten? Keiner weiß genaues ;)
genau so ist es. es waren unsere zeiten. hab gestern erst mit einem freund hier, wg. d:i, darüber sinniert wie ich zu diablo gekommen bin. das war 1997 mit dia1.... :angel:
ich stellte die hypothese auf, dass die progger damals noch selbst leidenschaftliche spieler waren und heute sind sie angestellte die für ein projekt, von dem das marketing denkt, dass es ordentlich gewinn abwirft, liefern müssen: arbeit = leistung pro zeit. das ist dann wohl so.
wer wissen will wo das hinführen wird, der soll sich mal den film "ready player one" anschauen. ich denke, deren prognose ist ziemlich gut.
 

SkoDo

Active member
Registriert
9 August 2007
Beiträge
575
Punkte Reaktionen
26
Spiel ist gebannt in dem Land in dem ich wohne, von dem, was ich bisher gehört habe, habe ich den Eindruck das es die richtige Entscheidung ist.
 

Shocka80

Active member
Registriert
15 Oktober 2021
Beiträge
628
Punkte Reaktionen
243
Ich finde es furchtbar. Es erinnert zu sehr an d3, die Controllersteuerung ist mies und der düstere "erwachsene" look von d2r fehlt total. Ich habs runtergehauen.
 

Membaris

Member
Registriert
18 Oktober 2021
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
48
genau so ist es. es waren unsere zeiten. hab gestern erst mit einem freund hier, wg. d:i, darüber sinniert wie ich zu diablo gekommen bin. das war 1997 mit dia1.... :angel:
ich stellte die hypothese auf, dass die progger damals noch selbst leidenschaftliche spieler waren und heute sind sie angestellte die für ein projekt, von dem das marketing denkt, dass es ordentlich gewinn abwirft, liefern müssen: arbeit = leistung pro zeit. das ist dann wohl so.
wer wissen will wo das hinführen wird, der soll sich mal den film "ready player one" anschauen. ich denke, deren prognose ist ziemlich gut.

Denke die "Industrialisierung" des Gaming Markts ist in der Tat ein Hauptfaktor, weshalb Spiele heute eher auf "schnellen Gewinn" ausgelegt sind, statt einem tatsächlich ein bleibendes Erlebnis zu bieten.
Gleichermaßen rentiert sich dies jedoch dennoch, da neue Generationen "nur dies" kennen, es genügend Leute gibt, für die "Grafik uber alles" gilt, als auch der finanzielle Aspekt einfach zu lukrativ ist, auch wenn man teils Spieler verliert oder gar dauerhaft vergrault.

Gibt ja genügend Statistiken, welche zumeist auf das gleiche Resultat kommen, dass in vielerlei F2P-Games der Umsatz vom Shop von einigen wenigen Leuten bestimmt wird (in der Höhe).
Solange es also immer solche "Whales" gibt, wird es auch weiterhin lukrativ für die großen Firmen bleiben.

Wenn man tatsächlich noch Wert auf eine kreative Darstellung von Spielen legt, so wird man sich wohl früher oder später von den altbekannten Namen wie EA, Ubisoft, Blizzard, etc. verabschieden müssen, und sich stärker den Indie-Markt anschauen - welcher gerade dank Steam und GameMaker immer stärker wird.
Immerhin dort kann man noch sehen, dass teilweise einzelne Entwickler tatsächlich Alles dafür geben ihre Vision zu verwirklichen, was letztendlich meist ein runderes, besser ausgebautes Bild vom Spiel abgibt, als es die großen Firmen heutzutage vollbringen.

Ich selbst zumindest bin im Allgemeinen weiterhin zufrieden, wenn auch nur dank Remakes, Remasters, Indie-Games und einigen wenigen anderen Gamingfirmen, wie Crate oder Visionary Realms.

- - -

Spiel ist gebannt in dem Land in dem ich wohne, von dem, was ich bisher gehört habe, habe ich den Eindruck das es die richtige Entscheidung ist.

Jup, Niederlande und Belgien bekamen das Spiel nicht, aufgrund der Gesetzeslage.
Zwar wäre es in den NIederlanden auslegungssache gewesen, aber da wollte Blizzard wohl kein Risiko eingehen.
Gerade in Bezug auf die "Boxen" im Shop, als auch dem "Weiterverkauf jener Items", hätte Blizzard dort wohl letztendlich sowieso verloren.

Zeigt aber, dass Blizzard sich dennoch bewusst ist, was für "Dinge" sie damit abziehen... es jedoch dennoch ausreizen werden, da sich derartige Systeme nunmal finanziell sehr lohnen.
Wen kümmert es schon, wenn genügend Fans erstmal abspringen, hunderte, tausende, zehntausende.. was soll's, sofern dennoch genügend Whales geködert werden, welche mit ihren hunderten, tausenden von Euros dennoch für mehr Umsatz sorgen, als es am Ende die pÖsen Freeloader getan hätten.
 
Oben