• Herzlich Willkommen!

    Nach der Schließung von inDiablo.de wurden die Inhalte und eure Accounts in dieses Forum konvertiert. Ihr könnt euch hier mit eurem alten Account weiterhin einloggen, müsst euch dafür allerdings über die "Passwort vergessen" Funktion ein neues Passwort setzen lassen.

    Solltet ihr keinen Zugriff mehr auf die mit eurem Account verknüpfte Emailadresse haben, so könnt ihr euch unter Angabe eures Accountnamens, eurer alten Emailadresse sowie eurer gewünschten neuen Emailadresse an einen Administrator wenden.

Klassenwahl zu D2R

Necromonger

Member
Registriert
21 August 2021
Beiträge
303
Punkte Reaktionen
16
Seit letztem Wochenende bleibt ja nur youtube, um die Zeit bis Release zu überbrücken...
Ich kann mich sowas von NICHT entscheiden :D
Wie habt Ihr euch entschieden und warum so?

Ich spiele zu 99% Single/Solo
Alle sagen Sorc muss der erste Char sein wegen Teleport...wenn man da aber kein Bock drauf hat...
Der Feuer Druide hat echt Spass gemacht in der Beta, scheint aber später nur mit mega gear gut zu sein :(
Barb hatte mir in D3 echt Spass gemacht (Wenn man D3 als SPass nenen kann) und auch damals D2... aber auch wieder ohne gute EQ nix...
Hach is so schwer....aber das ist ja auch irgendwie geil :D
 

d.Vader

Active member
Registriert
5 Mai 2005
Beiträge
666
Punkte Reaktionen
21
Ich Spiel wie damals schon Assa. Macht mir einfach spaß mit den Fallen ^^
 

Labarna

Well-known member
Ex-Staffmember
Registriert
22 November 2004
Beiträge
4.078
Punkte Reaktionen
20
Totenbeschwörer mit Skeletten und Magiern geht auch ohne Equip ganz gut und lässt sich bequem mit Mf vollklatschen, um für spätere Chars gutes Zeug zu finden. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es bei D2R ja eine gemeinsame Truhe, daher wäre ein Mf-Char zum Start schon etwas sinnvolles.
 

MrGracy

Webmaster
Teammitglied
Admin
Registriert
2 September 2008
Beiträge
4.499
Punkte Reaktionen
40
Bei mir auch eine FO/FB Sorc. Nicht weil sie trendy ist, sondern weil sie mir am meisten Spaß macht. Werde mich damit dann irgendwie bis Baal Hölle durch beißen und dann sehe ich weiter.
 

General_Gauder

Active member
Registriert
5 Februar 2018
Beiträge
510
Punkte Reaktionen
38
Jeder Char der nicht auf bestimmte Gegenstände angewiesen ist, ist brauchbar. z.B diverse Zauberinen, Trapse, Totenbeschwörer oder Javas
Was halt nicht so prikelnd ist, sind die meisten Nahkampf Chars weil eigentlich so gut wie alle auf eine starke Waffe angewiesen sind, welche man naturgemäß wohl aller warscheinlichkeit nach zu Anfang nicht haben wird.
 

Necromonger

Member
Registriert
21 August 2021
Beiträge
303
Punkte Reaktionen
16
Totenbeschwörer mit Skeletten und Magiern geht auch ohne Equip ganz gut und lässt sich bequem mit Mf vollklatschen, um für spätere Chars gutes Zeug zu finden. Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es bei D2R ja eine gemeinsame Truhe, daher wäre ein Mf-Char zum Start schon etwas sinnvolles.
Schwanke im Moment zwischen Fishymancer und Sorc...NEcro sieht aber recht öde aus :/
 

Beervana

Member
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
401
Punkte Reaktionen
1
Necro mit Skeletons und gemaxter CE in erster Linie. Super effektiver und spaßiger Build gerade für Cows etc. (Fishymancer wegen dem Namen des Builderstellers früher, hat nix mit dem Build an sich zu tun wie bei Hammadin etc :) )
 

H0lzmodem

New member
Registriert
18 August 2021
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
5
Wie immer: Necro first! Der gute alte MF Summoner zum Entspannen. Sorc habe ich zwar auch mal gespielt, aber emotional kickt mich der Necro definitiv am meisten!
Da ich nicht mehr so viel Zeit wie zu den alten D2 Zeiten habe, muss ich mich wohl auf eine Klasse beschränken. ;)
 

Toppi2

Active member
Registriert
17 Januar 2003
Beiträge
689
Punkte Reaktionen
1
Werde (HC) als Ama starten und nach einiger Zeit (sofern ich nicht rip), zügig ne Soso mit hochziehen.

Die Sorc hat natürlich für Start Gear mit Hell Mephisto eine einfach Möglichkeit an Gear zu kommen. Aber ich denke, auch jeder andere Char kann die TC85 Gebiete, CS und Baal spielen und dabei einiges finden.

Die Sorc hat neben dem Teleport noch den Vorteil, dass sie kein Gear braucht. Spirit Schwert ist schnell gefunden, bissel Resi ins Schild und schon ist man in Hell A5...
 

Labarna

Well-known member
Ex-Staffmember
Registriert
22 November 2004
Beiträge
4.078
Punkte Reaktionen
20
Necro mit Skeletons und gemaxter CE in erster Linie. Super effektiver und spaßiger Build gerade für Cows etc. (Fishymancer wegen dem Namen des Builderstellers früher, hat nix mit dem Build an sich zu tun wie bei Hammadin etc :) )
Kannte ich bisher unter der Bezeichnung Overlord.
 

RLD

Well-known member
Registriert
27 Februar 2009
Beiträge
2.123
Punkte Reaktionen
211
In der Regel vergibst du als Overlord nur einen Punkt in CE. Der Rest reicht über Skillpunkte durch Items. Als Artymancer skillt man CE voll aus. Aber natürlich sind die Übergänge und die Skillung da etwas fließend.

Vorteil für den Overlord ist dann mehr Defense, da man Punkte für den Bonearmor+Synergien übrig hat. Gerade wenn man mit Enigma unterwegs ist, ist das ein großes Polster. Ich komme da auf ca. 620 Schadensabsorb. Skille aber auch nur einen Punkt in AD und verzichte auf restliche Flüche. Sicherer wenn man in üble Boss packs reinteleportiert, wie z.B. Puppen oder Souls oder random Bosse mit Fana, Convict, extraschnell, extrastark usw.
 

Psychlon

Well-known member
Registriert
28 Oktober 2002
Beiträge
1.244
Punkte Reaktionen
30
Alle sagen Sorc muss der erste Char sein wegen Teleport...

Sorc ist halt wegen Teleport wesentlich schneller beim farmen. Das man dann das Richtige bekommt ist eine ganz andere Frage und sogesehen... spielt es weniger eine Rolle was du hochziehst, solange es dir Spass macht.

Ich hab grad wieder mit closed Beta LoD angefangen und mir ne 0815 orb/ firewall sorc hochgezogen. Dann ne Javazone einfach wegen Style Punkten... dann nen Hammerdin, dann ne Bowzone, irgendwo ist auch noch ein Summoner Necro und nen Barb. Das waren jetzt grade mal 2 Wochen. Daher glaub ich das mir eine Sorc als Gearausstatter mehr bringt = mehr potentielle Gear fuer alle meine Chars. Andere spielen lieber Einen ganz durch.

Das ist ja was Diablo schon immer so attraktiv gemacht hat. Es wird einem nicht vorbestimmt was und wie man spielt.... deswegen hat sich das auch ueber Jahrzehnte hinweg gehalten.
 

neithan02

Well-known member
Registriert
25 Mai 2006
Beiträge
1.583
Punkte Reaktionen
30
du musst halt nen char bauen, der am Anfang (so sie denn kein umskillen drinne haben) alleine mit allem klarkommt.
(und der relativ itemunabhängig ist)

ich persönlich starte ladders oder von 0 meist mit nem summon necro (okay duri norm und dia norm sind da immer etwas hakelig)

ansonsten bieten sich halt trapse und dualsorc an, ne java etwas weniger, oder halt ein 2hand konzer /zerker

sobald jedoch dann in nm gefarm werden kann, wird bei mir ne zauberin gebaut die sich mit spirit und reim oder splendor durchkloppt bis hell meppel und dort verweilt um den grundstock zu bauen, dann kommt normales farmen
 

SinBringer

Member
Registriert
1 November 2002
Beiträge
308
Punkte Reaktionen
69
Im Vorgriff auf D2R habe ich auch nochmal eine kleine Sorc im Bnet gestartet im Laddermodus um nicht in Versuchung zu kommen mir Equip drauf zu mulen.
Zugegebenermaßen anfangs etwas zäh aber auf jeden Fall angenehmer spielbar als eine waffenabhängige Klasse und spätestens mit Blizzard wird es halbwegs gemütlich und ab 30 knallt die nur noch so bis Akt 5 Alptraum und da kann man schon recht nette Sachen sammeln, so hab ich es auch immer gehalten, wenn ich mal in eine Ladder startete also mache ich es bei D2R ganz genauso.

Natürlich könnte man auf die Idee kommen sie sei lediglich ein Werkzeug, aber meiner Erfahrung nach macht sie halt eben auch eine ganze Menge Spaß und ich sammele mir die Grundlagen auch für andere Charakter, man findet einfach auch Unmengen Zeug wenn man die Augen offen hält und sich im Zweifel auch mal etwas Zeit lässt statt nur schnell schnell bis Baal/Hell zu hetzen.
 

DeralteKoenig

Sieger Bärblast 6
Registriert
16 August 2005
Beiträge
804
Punkte Reaktionen
26
Eine der schönen Aspekte von D2 ist ja, dass die Klassen so unterschiedlich sind, und dass dadurch eine Art natürliche Balance entsteht. Wenn fast alle Leute Sorcs spielen zu Beginn, werden a) offene Baalruns schwierig, weil die Partys zu unausgeglichen sind, und b) Items für Sorcs extrem teuer (kennt man ^^). Ein Barb zu Beginn hat z.B. den Vorteil, dass man in Baalruns sofort gerngesehener Gast ist - und vllt sogar in private Runs reinkommt, die ansonsten nicht zugänglich wären. Das Prinzip gilt selbst beim Durchspielen. Eine reine Sorc-Party hat es viel schwerer, als wenn noch ein Support-Barb dabei ist, der blocken kann und die LP/MP der Party erhöht. Und die Items sind natürlich auch viel günstiger zu kriegen.

So gesehen ist die Frage für mich jetzt nicht so ganz klar, welcher Char letztlich der sinnvollste zu Beginn ist... :)
 

SinBringer

Member
Registriert
1 November 2002
Beiträge
308
Punkte Reaktionen
69
So gesehen ist die Frage für mich jetzt nicht so ganz klar, welcher Char letztlich der sinnvollste zu Beginn ist... :)

Ja, Du hast ja mit Deiner Begründung durchaus Recht, keine Frage, aber ganz ehrlich, ich habe gerade in der Beta einen Rasereibarbaren gespielt und mangels Zugriff auf gute Waffen mit 20+ noch mit meinen (wenn auch raren) Zweihändern rumgeprügelt und das hat nicht wirklich viel Spaß gemacht ab etwa der Mitte des 2ten Aktes.
Sicherlich ist es mit D2R nochmal anders weil halt alle Akte freigeschaltet sind, man also im Zweifel "schnell" mit ner Sorc in Akt 5 vernünftiges Zeug (vor allem Waffen) organisieren könnte für den Kleinen Schreihals aber ganz ehrlich wenn ich mit einer Sorc dort unterwegs bin level ich auch sehr schnell auf 42 was für mich dann bereits Alptraum bedeutet und dort pflügst Du mit ner Dualsorc so flüssig wieder bis Akt 5 durch dass es schwer würde einen Stop einzulegen^^

Sicherlich ist ein BO-Barb und vor allem als Tank den dusseligen Söldnern deutlich überlegen.
 
Oben