Diablo 2 – Die Charaktere

Diablo 2 Charaktere – Überblick

Die fünf Charakterklassen
An Stelle der Diablo 1 Klassen Zauberer, Krieger oder Jägerin (Rogue) treten 7 völlig neue Charaktere: 3 Kämpfer (Amazone, Assassine und Barbar), 2 Spell-Caster (Zauberin und Totenbeschwörer) und 2 Hybrid-Charaktere (Paladin und Druide).

Neben den verschiedenen Klassen lassen sich „gleiche“ Charaktere ausserdem in verschiedene Richtungen entwickeln. Jeder Charakter hat 30 verschiedene Skills und je nachdem, auf welchen Skill-Bereich man sich konzentriert, spielt er sich evtl. auch ganz verschieden. Als Beispiel sei die Amazone genannt, die sich entweder als Bogenschützin oder als Speerwerferin ausbilden lässt, oder auch der Necromancer, der sich sowohl auf Nahkampf und Flüche oder auf Beschwörungen spezialisieren kann.

Es gibt auch sehr viele Arten seinen Char zu spielen..

Der Single Player / Open Char:

Diese Gruppe zeichnet sich dadurch aus, dass die Char Dateien wie bei Diablo 1 bzw. Diablo 2 Classic mit LoD auf der eigenen Festplatte gespeichert werden. Dadurch können diese Chars cheatverseucht sein. Es gibt für so ziemlich alle Spiele mit Offline-Charakteren Editoren, wodurch bei  Diablo 2 Classic mit LoD und, so ist es zu erwarten, auch Diablo 2: Resurrected, viele Überchars mit Level 99, allen Skills und Traumitems entstehen. Mit den im Single Player erstellten Chars kann man auch im LAN mit Freunden oder im Open Battle-net spielen, aber nicht im Battle.net-Realm.

Der Realm Char:

Realmchars werden auf den Battle-net Servern, den sogenannten Realms, von Blizzard gewartet, aktualisiert und gehostet. Das Cheaten an diesen Chars wird somit erheblich erschwert, da der Char sich nicht auf der eigenen Festplatte befindet.

Realmchars in Diablo 2 Classic mit LoD können nur auf dem jeweiligen Realm spielen, so kann z.B ein Char der auf dem Euro Server spielt niemals mit oder gegen einen Char vom US West Server spielen, es sei denn Blizzard ändert das irgendwann. Realmchars können nicht mit Open Chars spielen.

Realmchars in Diablo 2:Resurrected können grundsätzlich überall spielen. Vorzugsweise wird dann bei Spielerstellung automatisch ein Server ausgewählt der in der Region steht in welcher der Spieler seinen Rechner stehen hat. Es ist aber auch möglich, mit Leuten aus Übersee zu spielen wenn es gerade passt. Eventuell kommt es wegen der weiteren Wege welche die Daten nehmen müssen zu Latenzen (Verzögerungen) im Spiel, aber das ist bei Diablo 2 Classic mit LoD bzw. D2:R wohl hinnehmbar, es sei denn man spielt einen Hardcore-Charakter.

Der Hardcore Char:

Diese Untergruppe der Realm Chars wird allgemeinhin als die „Elite“ betrachtet da der Char bei dieser Art des Spielens nur ein Leben hat. Nach dem Tod des Chars passiert folgendes: Der Char kann keine Spiele mehr betreten oder erstellen und erscheint als sogenannter „Ghost“ in den Battle-net Chats. Es ist eine echte Herausforderung diesen Char hochzuleveln. Hardcore Chars können nicht mit normalen Realm oder Open Chars spielen. Häufig erlaubt man sich gegenseitig nach dem Tod die Leiche zu plündern und es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass man sich danach auch um die Rückgabe bemüht!

Es folgen detaillierte Beschreibungen der 7 Charaktere :